Ärztin hält Schild hoch, auf dem ein Mann auf einer Treppe abgebildet ist
Happy_Nati/shutterstock.com

Die Focus-Ärzteliste: Wissenswertes zu den Bewertungskriterien und Tipps für den Weg ins Ärzte-Ranking

Er ist heiß begehrt und eine beliebte Auszeichnung für Mediziner und Medizinerinnen: der Platz in der Focus-Ärzteliste. Das Ärzte-Ranking stammt vom Focus, einem renommierten Nachrichtenmagazin des Hubert Burda Media Verlags, und wird Ihnen im Laufe Ihrer Karriere als Arzt bereits begegnet sein. In diesem Blogbeitrag schauen wir es uns genauer an: Wir erklären Ihnen, was die Focus-Ärzteliste ist, nach welchen Kriterien der Focus die Top-Mediziner 2021 sowie weitere Jahrgänge bewertet hat und wie auch Sie ausgezeichnet werden können.

Was ist die Focus-Ärzteliste?

Seit über 20 Jahren veröffentlicht das Magazin Focus jährlich eine Liste von medizinischen Spezialisten aus verschiedenen Fachgebieten wie beispielsweise aus der Kardiologe, der Dermatologie oder Orthopädie. Auf der Webseite „Focus Arztsuche“ präsentiert der Focus die besten Ärzte aus Deutschland in den einzelnen Fachbereichen und deren Unterkategorien. Ist ein Platz in der Focus-Ärzteliste gesichert, werden Auszeichnungen wie das Focus Top-Mediziner-Siegel 2019, 2020, 2021 bzw. des jeweiligen Jahres vergeben, das „in Therapie und Diagnostik führende Experten“ ausweist. 

Das Top-Krankenhaus-Siegel hebt spezielle Kliniken und Abteilungen hervor, die außerordentliche Arbeit bei bestimmten Therapien und Krankheiten leisten. Solche Zertifikate werden im Rahmen der Focus-Ärzteliste auch in den Kategorien der Rehas, Privatkliniken und Kurorte vergeben. Die empfohlenen Ärzte und Ärztinnen und Kliniken können dieses Siegel gegen eine Lizenzgebühr für ihre Öffentlichkeitsarbeit verwenden.

Ärzte applaudieren
ASDF_MEDIA/shutterstock.com

Wer ist für die Erstellung der Focus-Ärztelisten verantwortlich?

Für die Veröffentlichung der Focus-Ärzteliste 2020 und 2021 sowie für die Ausgaben der Jahre zuvor kooperiert der Focus mit dem unabhängigen Rechercheinstitut Munich Inquire Media (MINQ). MINQ ist darauf spezialisiert, medizinische Informationen mittels einer eigens entwickelten Recherchemethode zu sammeln und zu analysieren. Oberste Priorität hat bei den Focus-Empfehlungen für qualitative Ärzte die Gesundheit der Menschen: Durch diese unabhängigen Analysen soll Patienten der Weg zu renommierten Ärzten und Ärztinnen erleichtert werden.

Nach welchen Kriterien werden die Ärzte und Ärztinnen bewertet?

Das Fundament der Focus-Ärzteliste bildet eine umfassende Recherchemethode, die laut MINQ bereits von obersten Gerichten geprüft und bestätigt wurde. Das Institut betont die ständige Weiterentwicklung der Methodik und bezeichnet sie als Voraussetzung zur Verifizierung von medizinischen Kompetenzen und Leistungen. Um in der Focus-Ärzteliste erwähnt zu werden, muss eine Reihe von Mindestanforderungen erfüllt werden:

 

  1. Interviews mit Fachexperten: Um den Ruf und die Kompetenzen eines potenziellen Top-Mediziners zu untersuchen, führt MINQ Interviews mit ehemaligen und aktuellen Kollegen. Diese Mediziner und Medizinerinnen sind unter anderem aufgrund von gemeinsamen Patienten, Branchenwissen und einer Zusammenarbeit befähigt, die Kompetenzen der jeweiligen Person zu bewerten. Für das sogenannte Peer-Review-Verfahren kooperiert das Institut meist mit Experten wie Chefärzten, Gutachtern oder Professoren. Da in einer Studie 72 % von 30.000 Ärzten die Reputation als wichtiges Qualitätskriterium bestätigten, sind diese Interviews fester Bestandteil der Untersuchung.

 

  1. Patienten: Neben den Interviewergebnissen müssen auch Patientenbewertungen überdurchschnittlich gut sein, um als Top-Mediziner in die Focus-Ärzteliste zu kommen. Daher werden diese Berichte sowie Informationen aus aktiven Patientenverbänden bei der Bewertung berücksichtigt. Diese Verbände sind laut MINQ eine besonders gute Quelle, da sie Zugang zu jahrelangen Erfahrungen ihrer Mitglieder und exklusiven Brancheninformationen

 

  1. Publikationen: Um in der Focus-Ärzteliste platziert zu werden, spielen außerdem veröffentlichte Fachbeiträge eine wichtige Rolle. Dafür recherchiert MINQ in der medizinischen Datenbank PubMed und untersucht die Anzahl der in den letzten fünf Jahren veröffentlichten Publikationen.

 

  1. Zertifikate: Da Unabhängigkeit bei der Focus-Ärzteliste großgeschrieben wird, konsultiert MINQ unabhängige Fachexperten, um relevante Kriterien zur Bewertung von Kompetenzen Diese Kriterien können in den unterschiedlichen Fachgebieten variieren und sind beispielsweise Weiterbildungen oder Zertifikate.

 

  1. Fragebogen: Schließlich füllen die potenziellen Anwärter und Anwärterinnen der Focus-Ärzteliste einen Fragebogen zu ihrer Person, Klinik oder Praxis sowie ihren Leistungen aus. Diese Fragebögen erstellt MINQ ebenso mit unabhängigen Experten und Fachverbänden. Sie sollen wichtige Hinweise auf die Leistungen und Kompetenzen der jeweiligen Person liefern.
Arzt grinst in die Kamera und zeigt dabei auf sich
Kues/shutterstock.com

Wie kommt man in die Focus-Ärzteliste?

Eine Aufnahme in der Focus-Ärzteliste ist für viele Mediziner und Medizinerinnen ein Traum. Sie ist eine tolle Gelegenheit, um die eigene Reputation zu fördern und den Kundenstamm zu erweitern. Der Focus betont, dass sowohl die Erwähnung in der Focus-Ärzteliste als auch die Auszeichnung als Top-Mediziner nicht käuflich ist: Für den Weg ins Ärzte-Ranking gibt es also keine Abkürzung oder einen ultimativen Geheimtipp

Guten Ärzten und Ärztinnen liegt die Gesundheit ihrer Patienten am Herzen und ist zeitgleich höchste Priorität. Um Ihre Chancen auf einen Platz in der Focus-Ärzteliste zu erhöhen, sollten Sie die vier Gütekriterien beherzigen: Kollegen, Patienten, Publikationen und Zertifikate.

Ein respektvoller Umgang mit Ihren Kollegen und Patienten sowie ein Beitrag zum medizinischen Fortschritt und Ihrer persönlichen Weiterbildung durch Publikationen und Zertifikate sollte nicht nur im Rahmen einer Auszeichnung selbstverständlich sein.

Unser Tipp an Sie: Fokussieren Sie sich darauf, qualitative Arbeit zu leisten und nachhaltige Spuren in der Medizin zu hinterlassen! Mit den Jahren, dem Erfolg und einer Portion Glück werden vielleicht auch Sie Ihren Namen eines Tages in der Focus-Ärzteliste lesen.


Haben Sie Fragen zu unserem Blog oder zu einem bestimmten Thema?

Wir freuen uns auch über Themen-Anregungen oder Ergänzungshinweise.

Multi Field is disabled in the free version frontend
Radios is disabled in the free version frontend

Hinweise zum Datenschutz können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

ReCaptcha is disabled in the free version frontend

This form was created by ChronoForms